Fasten.Wiki

Alles rund um den bewussten Verzicht

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


glossar

Glossar

Fasten Aufbautage
Als Aufbautage bezeichnet man die ersten 4 Tage nach einer längeren Fastenperiode. Während dieser Tage ist es wichtig nicht sofort wieder zur normalen Ernährung überzugehen, sondern den Körper langsam wieder an den Konsum fester Nahrung zu gewöhnen. Andernfalls kann es zu Magenproblemen und Überessen kommen.
Fastenbrechen
Als Fastenbrechen bezeichnet man die Beendigung einer Fastenperiode.
Ketose
Ketose ist der Fachbegriff für den Hungerstoffwechsel, zu dem der Körper übergeht, wenn über einen längeren Zeitraum keine Kalorien aufgenommen wird. Während der Ketose greift der Körper auf die Fettreserven zurück um den Körper mit Energie zu versorgen. So wird beispielsweise das Gehirn hauptsächlich von sogenannten Ketonen mit Energie versorgt, anstatt wie sonst mit Zucker.1)

Es ist auch möglich Ketose durch eine extrem kohlenhydratarme Ernährung herbeizuführen.

Autophagie
Mit Autophagie bezeichnet man einen Prozess bei denen Zellen ihre eigenen Bestandteile verwerten. In diesem Sinne ist die Autophagie eine Recycling-Prozess den die Zellen benutzen zum Energie zu sparen. Ein positiver Nebeneffekt der Autophagie ist, dass defekte Bestandteile einer Zelle verwertet werden und sich die Zelle somit selbst erneuert.

Eine Möglichkeit Autophagie auszulösen ist das Fasten.

Im Jahr 2016 bekam der Japaner Yoshinori Ohsumi für seine Untersuchungen der Autophagie den Medizin-Nobelpreis.2)

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
glossar.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/17 17:30 von Jakob Berg